Lehrveranstaltungen



Es sind fünf der Wahlmodule 1 bis 20 im Umfang von 50 ECTS-AP zu wählen.
Wahlmodule (50 ECTS-AP)
Zur übergeordneten Rubrik
Wahlmodul 1: Automatisches Beweisen (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls kennen verschiedene ein- und höherstufige Logiken sowie deren Vor- und Nachteile. Zudem sind sie mit den notwendigen Kalkülen vertraut, um eigenständig einen automatischen Theorembeweiser zu implementieren.
Wahlmodul 5: Entscheidungsverfahren (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls kennen Entscheidungsverfahren für Aussagenlogik und für Restriktionen der Prädikatenlogik. Sie können diese Entscheidungsverfahren implementieren sowie Spezifikationen in diesen Logiken formulieren und mittels Tools verifizieren.
Wahlmodul 6: Fahrzeugkommunikation (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen die wichtigsten Konzepte der Kommunikation im Fahrzeug und zwischen Fahrzeugen, welche sich u.a. durch Dynamiken und Heterogenität eingesetzter Protokolle und der Infrastruktur auszeichnet. Sie sind in der Lage, Maße wie Leistungsfähigkeit, Zukunftssicherheit und Zuverlässigkeit anzuwenden. Sie verstehen drahtlose Kommunikationsverfahren zwischen Fahrzeugen, wobei die verteilte Herangehensweise, die Skalierbarkeit und die Datensicherheit (inkl. Wahrung der Privatsphäre) im Vordergrund stehen.
Wahlmodul 7: Fortgeschrittener Compilerbau (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls können komplexe Programmanalyse-und Optimierungstechniken in Compilern angeben und erläutern sowie Optimierungsstrategien implementieren.
Wahlmodul 8: Fortgeschrittene Kommunikationssysteme (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen die wichtigsten Konzepte fortgeschrittener Kommunikationssysteme. Sie verstehen neben Grundlagen zu modernen leitungs- und paketvermittelten Netzen insbesondere Dienstgütemechanismen, welche die Grundlage für die Übermittlung von Multimediadaten darstellen. Sie verstehen die Eigenschaften drahtloser und mobiler Netze.
Wahlmodul 9: Fortgeschrittene Konzepte und Techniken des Software Engineering (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen fortgeschrittene Konzepte und Techniken des Software Engineering und können diese in Projekten anwenden. Sie können die erlernten Techniken zur qualitätsgesicherten Entwicklung von IT-Systemen einsetzen. Sie haben die Fertigkeit erworben, Probleme selbstständig zu analysieren, eigenverantwortlich und kreativ zu lösen sowie IT-Projekte zu managen.
Wahlmodul 10: Fortgeschrittene verteilte und parallele Systeme (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls können komplexere verteilte und parallele Rechnerarchitekturen, z.B. Cloud-Architekturen, beschreiben und klassifizieren. Techniken für Ressourcenverwaltung, Scheduling und Lastverteilung werden verstanden. Leistungsanalyse und Optimierung von verteilten und parallelen Anwendungen können durchgeführt werden.
Wahlmodul 11: Information Retrieval (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen die Konzepte, Techniken und Algorithmen von Information Retrieval in modernen Informationssystemen. Sie besitzen ein detailliertes Verständnis von Arbeitsweisen aktueller Web-Suchmaschinen und multimedialer Retrievalsysteme, insbesondere deren Algorithmen zur Beschaffung, Verarbeitung und Bewertung von Daten. Weiters besitzen sie die Fertigkeit, dieses Wissen praktisch anzuwenden und weiterführende Inhalte im Bereich Information Retrieval selbstständig zu erarbeiten.
Wahlmodul 13: Interaktives Beweisen (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls sind mit der Verifikation von Spezifikationen vertraut. Sie kennen ein- und höherstufige Logiken und können strukturierte Beweise in diesen Logiken durchführen sowie in interaktiven Beweisen verifizieren.
Wahlmodul 14: Maschinelles Lernen (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verfügen über vertiefte Kenntnisse und Kompetenzen in modernen Methoden des maschinellen Lernens und der probabilistischen Modellierung. Sie besitzen die Fertigkeit, diese auf komplexe Probleme des maschinellen Lernens anzuwenden, sowie sich ähnliche und weiterführende Inhalte selbstständig zu erarbeiten.
Wahlmodul 15: Netzwerksicherheit (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen die wichtigsten Konzepte der Netzwerksicherheit, die praktische Relevanz und Begrifflichkeit kryptographischer Verfahren und deren Anwendung. Sie sind in der Lage Sicherheitsprotokolle anzuwenden und Methoden der Netzwerksicherheit in etablierte Protokollstapel zu integrieren. Sie haben Kompetenzen im Bereich der Angriffserkennung in Hochgeschwindigkeitsnetzen erworben.
Wahlmodul 16: Neuere Datenbankmodelle (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls kennen und verstehen die Grundlagen neuer Datenbankkonzepte und können diese gegenüber den Architekturen konventioneller Datenbanksysteme vergleichen und bewerten. Sie verstehen die Konzepte von objektorientierten, dokumentenorientierten, XML- und graphbasierten Systemen und besitzen die Fertigkeit, diese in den jeweiligen Anfragesprachen praktisch anzuwenden. Weiters verfügen sie über die Fertigkeit, sich weiterführende Inhalte der einzelnen Bereiche selbstständig zu erarbeiten.
Wahlmodul 19: Semantic Web Services (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls verstehen die grundlegenden Konzepte und Technologien im Zusammenhang mit Semantic Web Services. Sie sind mit Frameworks zur Repräsentation, Vermittlung und Ausführung von Semantic Web Services vertraut und besitzen einen Überblick über darauf aufbauende Anwendungen.
Wahlmodul 20: Web Engineering (10 ECTS-AP, 5 SSt.) (keine Lehrveranstaltungen)
Anmeldevoraussetzung: keine
Lernergebnis: Absolventinnen und Absolventen dieses Moduls besitzen ein vertieftes Verständnis für die speziellen Anforderungen von Webapplikationen. Sie beherrschen relevante Technologien und Sprachen (XHTML, JavaScript, CSS, Java) sowie Methoden für die Entwicklung von Webapplikationen, insbesondere Anforderungsanalyse, Testverfahren und Projektmanagement.

Hinweis:
  • Es können sich noch Änderungen in der Raumbelegung ergeben.
  • Bitte wählen Sie für das Lehrveranstaltungsangebot die Fakultät aus, der Ihre Studienrichtung zugeteilt ist.