Datenschutzinformation

(Datenverarbeitung im Rahmen der Studienbewerbung)

Liebe Nutzer*innen von LFU:online,

wir legen großen Wert auf Datenschutz und möchten Sie mit dieser Datenschutzinformation - soweit wie möglich - verständlich und übersichtlich über alle Datenverarbeitungen im Rahmen Ihrer Studienbewerbung informieren. Es ist immer eine Herausforderung, Juristisches bzw. Rechtliches einfach, verständlich und übersichtlich zu beschreiben. Daher bitten wir Sie, falls Fragen auftauchen sollten, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Als Universität, die einem gesetzlichen Auftrag nachkommt, unterliegen wir einigen rechtlichen Grundlagen (u.a. Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten). Im Rahmen der Studienbewerbung ist es daher unumgänglich, personenbezogene Daten von Ihnen zu verarbeiten. Nachfolgend möchten wir Sie informieren, wie und mit welchen Anwendungen Ihre personenbezogenen Daten durch die Universität Innsbruck verarbeitet werden.

Der formale Beginn eines Studiums an der Universität Innsbruck wird als Zulassung (oder auch "Immatrikulation") bezeichnet. Sie erfolgt während der Zulassungsfristen persönlich in der Studienabteilung. Vor der Zulassung müssen Sie sich aber in der Regel verpflichtend online bewerben.

1. Allgemeine Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Studienbewerbung

Im Rahmen der Studienbewerbung bzw. der Anmeldung zu Universitätskursen (Universitäre Weiterbildung) und Anmeldung zu Kursen des Sprachenzentrums (ISI) werden die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (z.B. Stammdaten, Nachweise) verarbeitet.

Zweck

Die Verarbeitung und Übermittlung der Daten erfolgt für die Zulassung und zur Evidenthaltung für Ihre eigene Information. Weiters für die Einhaltung von Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, soweit dies auf Grund von Gesetzen für die Studienzulassung jeweils erforderlich ist, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente (Logdaten) in diesen Angelegenheiten. Ohne diese Daten können wir unsere gesetzliche Verpflichtung als Universität nicht durchführen bzw. abschließen. Dies gilt auch für alle freiwilligen Leistungen und Service-Angebote der Universität Innsbruck sowie für externe Bildungs- und Weiterbildungsangebote.

Rechtsgrundlage

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Bewerbung zum Studium bildet die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO, §§ 60 ff UG und §§ 3 und 9 BiDokG. Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt und uns durch den Gesetzgeber übertragen wurde.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang den Hinweis zum Widerspruchsrecht auf der Hauptseite Datenschutzinformation der Universität Innsbruck.

Empfänger*innen

Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgt auf Grundlage der jeweiligen gesetzlichen oder vertraglichen Bestimmungen an folgende Stellen:

  • Zahlungsprovider für die Abwicklung des Zahlungsvorgangs bei Kreditkartenzahlung, Online- Banking

2. Datenverarbeitung für Zwecke der Verwaltung und Sicherheit des Systems

Zweck

Aufgrund der geltenden gesetzlichen Datensicherheitsbestimmungen werden eine Reihe Ihrer Daten für die Verwaltung und Sicherheit des Systems verarbeitet (Logdaten), wie etwa zur Verwaltung von Benutzer*innenkennzeichen. Dies schließt automationsunterstützt erstellte und archivierte Textdokumente in diesen Angelegenheiten mit ein. Ohne diese Datenverarbeitung ist ein sicherer Betrieb des Systems nicht möglich.

Rechtsgrundlage

Grundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), das sich aus dem oben beschriebenen Zweck ergibt.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang den Hinweis zum Widerspruchsrecht auf der Hauptseite.

Empfänger*innen

Es werden keine Daten an Dritte übermittelt.

Speicherdauer

In der Regel werden Logdaten vier Wochen gespeichert und danach automatisch gelöscht.

3. Datenverarbeitung im Falle von Streitfällen

Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzinformation für Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Speicherdauer

Wir speichern Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nur solange gespeichert, wie es für die Zweckerfüllung erforderlich ist. Darüber hinaus können durch unionsrechtliche Verordnungen, nationale Gesetze und universitätsinterne Richtlinien längere Aufbewahrungsfristen bestehen.

5. Ihre Rechte, Kontaktdaten, Datenschutzbeauftragter

Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Hauptseite Datenschutzinformation der Universität Innsbruck.