Courses



Elective Module 7: Biomedical Engineering 4 (10 ECTS-Credits, 8 h)
Prerequisites for registration: none
Learning Outcome: Die Studierenden verfügen über fortgeschrittene Kenntnisse und Fertigkeiten in der biomedizinischen Technik, insbesondere in den Bereichen Medizingerätetechnik, Medizinproduktesicherheit und Krankenhaustechnik. Die Studierenden verfügen über grundlegende Kenntnisse hinsichtlich biologischer Regelungsprozesse und sind in der Lage, diese für die Entwicklung und Anwendung biomechatronischer Systeme einzusetzen. Sie haben fortgeschrittene Kenntnisse in Bezug auf das Vorwärts- und Inverse Problem der Elektrokardiologie sowie vertiefte Kenntnisse im Methoden- und Anwendungsbereich des Brain-Computer Interface, der Neurostimulation sowie der Funktionsdiagnostik. Die Studierenden sind vertraut mit der Modellbildung und Simulation von anatomischen Form- und Strukturveränderungen sowie mit Methoden der modellbasierten Segmentation im Bereich der biomedizinischen Bildanalyse. Sie sind vertraut mit den gängigen biokompatiblen Werkstoffen in der Medizintechnik und verfügen über ein vertieftes Wissen betreffend die Veränderungen der Werkstoffe bei Verarbeitung und klinischem Einsatz. Sie kennen und wählen Werkstoffe für die Entwicklung biomedizinischer Module und Implantate aus.
Go to the superordinate section
ML
146163
Biological Regulation (VU / 2h / 2,5 ECTS-AP)
Anna Rienmüller
Details of this course

Notes:
  • There may still be changes in the courses offered as well as room allocation and course dates.
  • The course descriptions found in the English version of the course catalogue are for informational purposes only. Authoritative information can be found in the "Vorlesungsverzeichnis" (German version of the course catalogue).